BuschFunk Musikverlag

Künstler + Konzerte + Konsum

Skip to Main Content »

Search Site

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

eine komische, wundersame und irrwitzige ›Autobiografie‹

Das gibts in keinem Russenfilm

Thomas Brussig

Medium: Buch

Erschienen: 2015

Bestellnr.: 19167

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Unser Preis:
19,99 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Add Items to Cart in den Korb

Artikelbeschreibung

Lutz Kerschowski singt wie Udo Lindenberg singt zur Hochzeit des Romanhelden und sieht dabei wie Herman van Veen aus, Gregor Gysi wird doch noch Staatsratsvorsitzender, Thierse gründet den ersten unabhängigen Verlag in den tiefen Wäldern Mecklenburgs, Apfelkuchen-Angela taucht auf, Lothar Bisky hebt seine schützende Hand und Richard David Precht seine warnende Stimme, die auch Greiner-Pols Freygang nicht abhanden gekommen ist.
Ein Sozial- und Literatursatire als glänzender Schelmenroman. Wir haben selten so viel - auf fast jeder Seite dieses Buches - gelacht und uns daran erfreut wie Thomas Brussig aus dem Vollen (Leben) schöpft. Zu dessen (des Ich-Erzählers) Hochzeit muss dann zwangsläufig Kerschowski mit voller Kapelle auftauchen und aufspielen.
Eine Lektüre und ein Geschenk zu fast jedem Anlass.

Es gab schon viele „Was wäre, wenn“- Geschichten. Hier haben Sie die beste – mit erheblichem Abstand!


Pressetext;
Thomas Brussig erzählt die schillernde Biographie des berühmten Schriftstellers Thomas Brussig – und schreibt nebenbei unsere Gegenwart um.

1991 erscheint in der DDR der erste Roman von Thomas Brussig. Auf einer Lesung lässt er sich zu einer pathetischen Rede hinreißen: Solange es nicht alle können, wird auch er keine Reise in den Westen unternehmen! Solange nicht jeder eines haben kann, wird auch er kein Telefon haben! Und, weil erst drei Versprechen magisch binden: Solange es verboten ist, will auch er niemals ›Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins‹ lesen! Das macht ihn schlagartig berühmt. In den folgenden Jahren wird er, der eigentlich ein kleiner Feigling ist, für einen Dissidenten gehalten, er soll Olympiabotschafter für Berlin werden, knutscht im Harz unter Eiffeltürmen aus Holz, findet sich in eine Stasi-Affäre verwickelt und beeinflusst mit seinem Schreiben und seiner Guerilla-Statistik die öffentliche Meinung im Osten wie im Westen. Doch die DDR hält sich – bis heute.

Nach ›Helden wie wir‹ und ›Am kürzeren Ende der Sonnenallee‹ erzählt Thomas Brussig die abenteuerlich schillernde Biographie des berühmten Schriftstellers Thomas Brussig und schreibt nebenbei unsere Gegenwart um: Ein zutiefst komisches und wahnwitzig ernsthaftes Spiel über fünfzig Jahre Leben in der DDR.

Titelliste

  1. Roman
  2. 384 Seiten, gebunden

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Die Bewaffnung der Nachtigall – Tagebücher von Klaus Renft 1968 bis 1997

Die Bewaffnung der Nachtigall – Tagebücher von Klaus Renft 1968 bis 1997

KLAUS RENFT

16,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Anzeigen

Kruso

Kruso

Lutz Seiler

22,95 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Anzeigen

Zweite Heimat: Westdeutsche im Osten

Zweite Heimat: Westdeutsche im Osten

Markus Decker

16,90 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Anzeigen