BuschFunk Musikverlag

Künstler + Konzerte + Konsum

Skip to Main Content »

Search Site

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

5 mal Spannung mit "Polizeiruf 110" auf 2 DVDs

Polizeiruf 110 - Box 3 1974

DDR TV Archiv

Medium: 2DVD

Erschienen: 2017

Bestellnr.: 20729

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Unser Preis:
14,95 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Add Items to Cart in den Korb

Artikelbeschreibung

aus dem Pressetext:
DVD1
Konzert für einen Außenseiter:
Ein verkrachter Musikstudent schlägt sich durch, indem er bei alleinstehenden Frauen einwohnt. Bei Fräulein Lüders gibt es Streit, er bringt sie um und fl ieht. Die Polizei kann seine Spur nicht aufnehmen, weil keine seiner Wirtinnen seinen richtigen Namen kennt. Seine letzte Straftat: Einbruch ins Schumann-Museum, bei dem der Direktor niedergeschlagen wird.

Lohnraub:
In einem Schiffsausrüstungswerk sind Lohngelder gestohlen worden. Durch widersprüchliche Spuren und Verdachtsmomente wird der Fall für Oberleutnant Fuchs und Leutnant Arndt komplizierter, als es im ersten Moment scheint. Die Ermittlungen ziehen sich in die Länge. Verdächtige gibt es, aber es fehlen eindeutige Beweise. Der Täter glaubt, dass die Polizei völlig im Dunkeln tappt. Er fühlt sich sicher und begeht einen zweiten Einbruch, hat jedoch Oberleutnant Fuchs und Leutnant Arndt unterschätzt.
DVD 2
Die verschwundenen Lords:
In einem Möbelhaus werden Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung aufgedeckt. Man wirft der Kassiererin Schwarzbach vor, sie habe Verkaufsbelege unterschlagen und das entsprechende Geld in die eigene Tasche fließen lassen. Lieferdurchschläge mit ihrem Personalstempel erhärten den Verdacht.


Fehlrechnung:
Mit Billigung ihres Chefs Kerber verkaufen die Tankstellenbeschäftigten Ramminger, König und Gellner seit Jahren Dieselkraftstoff auf eigene Rechnung. Den Betrug ermöglicht Fahrdienstleiter Hellwig, der ihnen Tankkreditscheine für längst abgemeldete Fahrzeuge seines Tiefbaubetriebes zuspielt.

Kein Paradies für Elstern:
In einem Centrum-Warenhaus wurde ein Wächter niedergeschlagen und eine Schmuckvitrine leer geräumt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 80.000 Mark. Die Indizien besagen ziemlich eindeutig, dass der Täter mit den Örtlichkeiten des Hauses bestens vertraut gewesen sein muss. Die ermittelnden Kriminalisten müssen mehrere Betriebsangehörige in den Kreis der Verdächtigen einbeziehen.

Mitwirkende Jürgen Frohriep, Sigrid Göhler, Christian Steyer, Peter Borgelt, Alfred Rücker, Marion van de Kamp, Helga Göring, Anne-Kathrein Kretzschmar, Wolfgang Dehler, Klaus Bamberg
Musik Helmut Nier, Peter Gotthardt, Reinhard Lakomy, Hartmut Behrsing, Kiril Cibulka
Regisseur Kurt Jung-Alsen, Helmut Krätzig, Werner Röwekamp, Norbert Büchner

Titelliste

  1. Bonus »Toni 268 – Bitte melden!«, Dokumentation, Regie: Horst Mempel, Kamera: Peter Schmidt, Deutscher Fernsehfunk (DFF)/Fernsehen der DDR, 1980; Farbe, ca. 29 Minuten; Trailer Veröffentlichung 03.04.2017 Produktionsjahr 1974 Regionalcode 2 Farbmodus Farbe und Schwarz/Weiß FSK Ab 12 Jahren Laufzeit ca. 326 Min. Videostandard PAL Produktionsland DDR Sprache Deutsch Untertitel Keine Material DVD Verpackungsart 2 DVDs Tonformat Dolby Digital 2.0 Bildformat 4:3

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Tödlicher Irrtum

Tödlicher Irrtum

DEFA-Indianerfilm

12,95 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Anzeigen

Das unsichtbare Visier

Das unsichtbare Visier

DDR TV-Archiv

36,95 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Anzeigen

Ursula

Ursula

DDR TV Archiv

14,95 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Anzeigen

Zur See. Komplette Familienserie

Zur See. Komplette Familienserie

DDR TV-Archiv

29,95 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Anzeigen