Zu selten: Stoppok mit Band und neuem Album

Konzertkarten STOPPOK mit BAND und neuem Album "Teufelsküche" - TOUR 2024

*Preise variieren nach Veranstaltungsart und -ort.

Hinweise:
Die Karten müssen per Vorkasse, über Lastschrift oder Paypal bezahlt werden, danach erfolgt das Versenden der Karten.
Bei Kartenbestellungen, auch über 100,00 Euro werden immer Versandkosten berechnet, da wir die Karten immer als versichertes Paket verschicken!
Bearbeitungsgebühr / Bestellung 4,95€
Karten können grundsätzlich nicht zurückgenommen oder umgetauscht werden.

0,00 € Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Auf Lager
Artikelnr.
16006

Terminauswahl

Termine

Teufelsküche - die Tour mit Band und neuem Album 2024

21.03.2024 Berlin

Beginn: 00:00 Uhr

Preis: 41,80 €

Ausreichend Karten verfügbar

Ort: Kesselhaus | Stehplatz, freie Platzwahl

Teufelsküche - die Tour mit Band und neuem Album 2024

15.11.2024 Leipzig

Beginn: 20:00 Uhr

Preis: 44,00 €

Ausreichend Karten verfügbar

Ort: Anker | Stehplatz, freie Platzwahl


Tickets in den Warenkorb:

x ?
x ?
Unser Preis: ? inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Mehr Informationen
Künstler / Autor STOPPOK
Teaser / Slogan Zu selten: Stoppok mit Band und neuem Album
Schreiben Sie eine Bewertung
Deine Kundenmeinung zu:Konzertkarten STOPPOK mit BAND und neuem Album "Teufelsküche" - TOUR 2024

Artikelbeschreibung

STOPPOK mit Band gibt es viel zu selten.
Stoppok ist und bleibt eine singuläre Erscheinung in der deutschsprachigen Musiklandschaft.

DIE BAND:
STOPPOK – Voc, Git.,Banjo
SEBEL – Voc, Hammond, Piano
REGGIE WORTHY – Voc, Bass
WALLY INGRAM – Voc, Drums

Aus dem Pressetext:
Energiekrise. Welche Energiekrise? Stoppok war, ist und bleibt eine Ausnahmeerscheinung auf der Bühne – ein Meister des magischen Moments. Der Hamburger mit der Ruhrpott-Prägung liebt die Energie des authentischen Augenblicks, er mag’s live und lebendig, er ist ein hinreißender Entertainer und einmaliger Singersongwriter, wie es ihn in diesem Lande kein zweites Mal gibt. Risiko und Spontaneität zeichnen ihn aus, aus Konzertsälen werden Intensivstationen voller Überraschungen und Improvisation. Wer solch aussagekräftige Texte und Lieder schreibt (von „Tanz“ über „Dumpfbacke“ bis „Wetterprophet“), kann sich das auch (zu)trauen. Bei dem Sänger und Multiinstrumenalisten, der u.a. mit dem Musikautorenpreis der GEMA, dem Weltmusikpreis RUTH und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet wurde, wird aus Haltung Unterhaltung, aus dem Irrsinn wachsen Humor und Hoffnung. Auch nach weit über 40 Bühnenjahren trifft Stefan Stoppok den richtigen Ton und die Themen der Zeit.

Mit seinem 20. Studioalbum gerät er nun in „Teufelsküche“ (Glitterhouse). Es ist angerichtet: Nach seinem jüngsten Chart-Erfolg „Jubel“ (das Album stieg zu Beginn der Pandemie 2020 auf Platz 4 der deutschen Charts ein) präsentiert Stoppok mit seiner souveränen Band die neuen Songs nun auf Tournee. „Teufelsküche“ ist ein kraftvolles Statement geworden, oszillierend zwischen Reverenzen an Dylan und Solomon Burke, analog und direkt eingespielt. Stoppoks musikalische Antwort auf die allgegenwärtige Seuche des digitalen Überschminkens. Der Sänger weiß, dass sich Denken und Glückssachen nicht im Wege stehen. Besonders, wenn Mensch und Natur zu erhöhten Temperaturen neigen. Der Weg zur Hölle ist bekanntlich mit guten Vorsätzen gepflastert. Oder mit guten Songs. (© Andreas Radlmaier)

Buschfunk
Was Ihnen auch gefallen könnte!